erstellt am 08.06.2021
Die Eigenheimversicherung - Österreich.Immobilien
d i
Die Eigenheimversicherung

Die Eigenheimversicherung

Eigenheimversicherung – Sicher versichert 



Bei der Vielzahl der am Markt angebotenen Versicherungen ist es für den Verbraucher quasi unmöglich, den Durchblick für die wirklich wichtigen Versicherungen zu haben. Mit diesem Ratgeber möchten wir ein wenig Licht ins Dunkel rund um die Eigenheimversicherung bringen. Angesprochen sind hier Haus- und Wohnungseigentümer. 
Welche Arten der Versicherung und welche Anbieter gibt es in Österreich? Zu welchen Tarifen ist welche Versicherung erhältlich? Welche Schäden sind durch welche Versicherung abgedeckt? All dies und Weiteres möchten wir im Folgenden kurz und präzise beantworten. 

Wann ist eine Eigenheimversicherung notwendig? 
Jeder Hausbesitzer sollte sich und sein Eigentum vor nicht vorhersehbaren Gefahren schützen. Naturgewalten oder unvorhersehbare Ereignisse können schwere Schäden an Gebäuden und Eigentum verursachen. Das kann schnell in die Tausende gehen. Sanierung, Baumaßnahmen, Geld und nicht zuletzt Nerven kosten derartige Ereignisse. Besonders wichtig ist hier auch die Absicherung der gesamten Familie im Eigenheim. Auch die Gefahren durch Feuer und Wasser sind nicht zu vernachlässigen. Wasserschäden können immense Material- und Vermögenschäden verursachen. Wer hier nicht entsprechend versichert ist, ist am Ende des Schadenfalles der Gelackmeierte. Auch die Haushaltsversicherung gehört zu den Versicherungen, die das Eigentum schützt und vor unnötigen Kosten bewahrt. Versichert sind hier Einrichtungsgegenstände (auch Fenster und Türen), bewegliche Dinge des Haushaltes, Bargeld, Porzellan und alles, was nicht fest mit dem Gebäude verbunden ist. Viele Anbieter bieten eine Kombination aus Eigenheim- und Haushaltversicherung an. Damit ist auch ein Versicherungsschutz für den Fall von Einbruch und / oder Diebstahl sichergestellt. Allerdings sollte der Versicherungsnehmer darauf achten, dass dies eindeutig in den Versicherungsbedingen aufgeführt ist. 
Anders sieht es aus, wenn das Wohnobjekt vermietet wird. Hier muss besonders auf die Gestaltung der Versicherungsbedingen geachtet werden. Eventuell ist ein Anpassungsbedarf gegeben. Auch empfiehlt sich hier eine Kombination mit einer Haftpflichtversicherung, die gegen Ansprüche von Dritten schützt. 

Anbieter in Österreich 
Eigenheimversicherungen werden in Österreich von verschiedenen Anbietern vertrieben. Bevor jedoch der Anbieter ausgewählt wird, sollte die aktuelle Versicherungssituation geprüft werden. Ist alles sinnvoll abgesichert, ist der Versicherungsschutz an irgendeiner Stelle durchlässig oder ist irgendein Risiko doppelt versichert? Wenn zum Beispiel schon eine Privathaftpflichtversicherung besteht, macht es Sinn, die versichernde Gesellschaft anzufragen, ob die Versicherung um Leistungspunkte erweitert werden kann. Existieren zwei Versicherungen bei verschiedenen Unternehmen, kann man alles zu einem Anbieter transferieren, um eventuell Kosten zu sparen. 

Tarife vergleichen und Kosten sparen 
Um Kosten zu sparen, lohnt es sich die einzelnen Tarife und Leistungspakete miteinander zu vergleichen. Grundsätzlich kann man hier keine pauschale Aussage zu den Kosten einer Eigenheimversicherung tätigen, denn zu unterschiedlich sind die angebotenen Leistungen. So spielen Quadratmeterzahl der Wohnfläche, der Einrichtungsstandard sowie die Geschossanzahl eine Rolle. Als Richtwert kann man sagen, dass ein Haus mit Erdgeschoss, erstem Geschoss und Keller mit einer angenommenen Wohnfläche von 120 Quadratmetern etwa 15 Euro Versicherungsprämie pro Quadratmeter kostet. Hierbei würde es sich um eine Versicherung ohne Selbstbeteiligung handeln. Geht man vom gleichen Beispiel aus und wählt eine Versicherung mit einer Selbstbeteiligung von 200 Euro, reduziert sich die Prämie auf etwa 10 Euro. Auch die Zahlungsintervalle kosten oder bringen Geld. Wer monatlich zahlt, zahlt mehr. Wer seine Prämie jährlich oder halbjährlich zahlt, kann die Prämie um etliche Euro verringern. 

Abgedeckte Schäden durch die Versicherung 
Wie eingangs erwähnt, deckt die Eigenheimversicherung Schäden durch Naturgewalten wie Sturm, Unwetter oder Hochwasser ab. Im Speziellen sollten in jedem Fall die Versicherungsbedingungen hierzu studiert werden. Versichert sind im Gebäude Wände, Böden, Decken und bauseitige Installationen (Türen, Fenster, Rollladen, Markisen). Auch bauseitige Wintergärten, Fußbodenheizungen und sogar Gartenpflanzen zählen zu den versicherten Gütern. Je nach Tarif und Gesellschaft lassen sich sogar Carport und Garage mitversichern. Vorsicht ist beim Thema Carport geboten: Er gilt, im Gegensatz zu einer Garage, nicht automatisch als mitversichertes Nebengebäude. Wieder heißt es, genauestens die Versicherungsbedingungen zu lesen. 

Diebstahl aus dem Auto 
Viele Versicherungsnehmer sichern auch das Risiko eines Diebstahls aus dem Auto heraus ab. Auch dieses Risiko ist gesondert zu versichern. Zu beachten ist, dass es auch hier einige Voraussetzungen für die Versicherung gibt. So sind nur Dinge versichert, die sich üblicherweise in Autos befinden. Ebenso dürfen diese Gegenstände nicht offen im Fahrzeug umherliegen und das Fahrzeug muss abgeschlossen sein. 

Versicherungsschutz auch beim Umzug 
Prüfen Sie Ihre Versicherung, des es besteht auch die Möglichkeit, sich während eines Umzuges gegen Transportschäden oder Diebstahl zu schützen. 

Wer genießt Versicherungsschutz? 
Grundsätzlich ist natürlich derjenige versichert, der die Polizze abschließt, das heißt der Hauseigentümer. Bei der Haftpflichtversicherung genießen alle Familienmitglieder Versicherungsschutz. Bei der Eigenheimversicherung greift der Schutz auch bei den minderjährigen Kindern, die zum Haushalt gehören. Wenn diese allerdings volljährig werden, so gelten je nach Gesellschaft bestimmte Altersgrenzen. Auch darf dann kein eigenes Einkommen vorhanden sein. 

Fazit 
Die Eigenheimversicherung kann: 



  • Schäden rund um das Haus abdecken. 

  • Verlust durch Einbruch oder Diebstahl inkludieren. 

  • Carports, Gärten und Garagen vor Naturgewalten schützen. 

  • auch bei Umzügen das Hab und Gut absichern.






Ergebnisse werden geladen ...